Startseite

Familienaufstellungen nach und mit Reinhard Lier seit 1996

Seit 2007 in Verbindung mit der Geistesschulung von
Ein Kurs in Wundern

 

 

 

Reinhard Lier
Heilpraktiker (kant. appr. AR)
Lehr-Coach und Lehr-Trainer der European Coaching Association
Privates Lehrinstitut für Familienstellen und Geistheilung

Mühltobel 943
CH 9427 Zelg-Wolfhalden (AR)

Telefon: +41(0)71-888 08 04 
Skype: reinhard.lier

 

 

 

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN:

 

Nächste Veranstaltung: Südtirol-Urlaubswoche:

Geistesschulung EKIW & Familienstellen

vom 11.-18. Oktober 2014 in den Dolomiten
Noch freie Plätze! Details unter:

www.geistesschulungimurlaub.com

 

Vortrag in Feldkirch-Tisis am 9. Oktober um 19:30 Uhr

Thema: Die Geistige Welt – Ihre Präsenz und wie wir Zugang zu ihr erhalten
Ort: Gasthaus Löwen in Feldkirch-Tisis, Dorfstr. 28

Zeit: 19:30 Uhr; Veranstalter: Medialer Studienkreis – Feldkirch (www.psi-austria.com)
Preis: Spende;  Anmeldung: keine

 

Seminar Familienstellen & EKIW in Neumarkt i.d. Oberpfalz

und Vortrag: Die Macht der Gedanken
31. Oktober Termin Abendvortrag: 20:00 Uhr; Eintritt € 5.-

Termin Wochenendseminar: 1.-2. November: EKIW & Familienstellen

Ort: Veranstaltungszentrum Neumarkt – Kolpingszentrum, Ringstrasse 61 in Neumarkt
Zeit Sa. & So.: 9:30-13:00 Uhr – Mittagspause – 14:30-ca.18:00 Uhr;
Preis Wochenendseminar: Beobachter: € 140.-; Aufsteller: € 280.-
Vortrag, Filmsequenzen, Folien, praktische Übungen, Fragen & Antworten
Anmeldung bei Reinhard Lier

 

Seminar Familienstellen & EKIW in Gstadt am Chiemsee

Am 8.-9. November läuft das jährliche Seminar Familienstellen und Geistesschulung EKIW am Chiemsee.
Es hat noch freie Plätze für Aufsteller und Beobachter.

Ort: Gstadt am Chiemsee, Haus des Gastes

Preis: Aufsteller: € 280.-; Beobachter: € 160.- 2 Tage (1 Tag € 100.-)
Anmeldung bei Reinhard Lier

 

Mein neues Buch ist jetzt zu bekommen:

HEILUNG durch die WIRKLICHKEIT des GEISTES

136 Seiten DIN-A4, farbig, Hardcover; mit 25 Grafiken von
Reinhard Lier
und 11 Aquarellen von Andreas Weinert.

Preis: € 34.- / CHF 40.- / Bestellung über www.lierbuch.eu

_A_Titel-Wirklichkeit-l

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier der neue Prospekt “Seminare, Bücher & CDs 2014/15″

Prospekt-2014:15-Reinhard_Lier

Der Prospekt kann auch in gedruckter Version kostenlos bezogen werden. 

 

Das aktuelle Interview mit Reinhard Lier, September 2014

Frage: Es gibt so viele Methoden im therapeutisch-spirituellen Bereich, warum bleibst du beim Familienstellen und Ein Kurs in Wundern (EKIW)?

R. Lier: Hat man einmal sein Instrument gefunden, auf dem man spielen kann, sollte man unnötiges Wechseln der Instrumente vermeiden. Der Pianist bleibt beim Klavier, der Geiger bei der Violine. Das ist so wie eine lange Beziehung, in der ständig Entwicklungsprozesse laufen. Dadurch kommt man in die Tiefe und kann das Instrument immer besser nutzen. Alle Instrumente stehen im Dienst am Menschen, die musikalischen wie die therapeutischen, jedes Handwerk wird zunächst gelernt und dann entwickelt man sich selber daran und darin weiter und dient damit anderen Menschen.



Frage: Die Kombination Familienstellen und EKIW ist doch etwas ungewöhnlich. Welche Bedeutung hat der Kurs in deiner Arbeit?



R. Lier: Das Familienstellen ist ein Werkzeug, eine Vorgehensweise, um die geistigen Kräfte in menschlichen Systemen und Beziehungen sichtbar zu machen. Aber mir fehlte die weiterführende Dimension und das tiefere Verständnis für die menschliche Konflikt- und Leidenssituation. EKIW hat diesbezüglich alle meine Fragen beantwortet. Ich habe hier eine geistige Heimat gefunden, die mich trägt und über die Welt hinaus führt. Die Welt 
bleibt immer ein Ort des Krieges, das ist sozusagen systemimmanent, unser egomanes Betriebssystem ist kriegerischer Natur. Und diese Hintergründe 
mit all den aufkommenden Fragen kann man über das Aufstellen mit Stellvertretern sichtbar machen. Plötzlich sieht und spürt man die Kraft der zerstörerischen Macht in uns wie auch die Macht der Entscheidung und die 
der Heilung. Alles ist ja in unserem Geist vorhanden, jeder Mensch existiert 
in diesem Spannungsfeld.



Frage: Und wo liegt die Lösung, wie kann man da Frieden finden?



R. Lier: Wir sind gefordert, uns im eigenen Geist der urmenschlichen Frage „Wer bin ich?“ zu stellen. Sie wird zunächst negativ beantwortet: „Was alles bin ich nicht?“ Dann fallen zum Beispiel Identifizierungen mit anderen Menschen im Sinne familiärer Verstrickungen von uns ab. Aber es geht um mehr. Wir brauchen eine geistige Reinigung und Läuterung. Der nächste Schritt ist die Rücknahme aller Projektionen, besonders, was das heiße Thema der Schuld betrifft. Was ich erlebe, das habe ich selber „gemacht“ und zu verantworten. Das wollen viele Menschen nicht sehen, dort aber liegt der Schlüssel zur Freiheit. Erst wenn wir Gut und Böse in uns angeschaut und losgelassen haben, erst dann überschreiten wir die Grenzen der Moral und des Gruppengewissens. Denn die Bindung an Gruppen schenkt uns zwar ein Gefühl der Sicherheit und Unschuld, aber sie beinhaltet meist auch die Bereitschaft zum Krieg gegen andere Gruppen, wenn die eigene Position infrage gestellt wird.



Frage: Das führt jetzt aber doch sehr ins Spirituelle, oder?



R. Lier: Nur eine solche Spiritualität ist ernst zu nehmen, denn sie verzichtet auf Schuldprojektion und damit auf Aggression. EKIW verbindet drei wertvolle Elemente miteinander: Die Freudsche Tiefenpsychologie (Abspaltung und Projektion), die Lehre von der Nondualität (Advaita/Vedanta) und ein korrigiertes, erweitertes Christentum. Gerade im christlichen Abendland brauchen wir dringend einen neuen Zugang zum Spirituellen, denn die Kirche(n) wird dem eigentlichen Auftrag der geistigen Heilung leider nicht gerecht. Sie bleibt nach wie vor in der Dualitätsfalle stecken und befriedigt im besten Falle das Bedürfnis nach einer Wellness-Spiritualität. Eine ernsthafte Geisteserforschung sehe ich dort kaum.



Frage: Aber sind die Menschen für diesen Prozess offen?



R. Lier: Einige schon, und mit denen kann ich dann auf den Weg gehen. Ihr Weg ist auch mein Weg, es gibt ja inhaltlich nur einen Weg. Formal scheint es viele Wege und Methoden zu geben, doch das ist nicht bedeutsam. Viele Menschen sind es sicher nicht, aber man darf da nicht rechnen. Ein einziger Mensch, der von der Heilung angerührt wird, bedeutet viel. Sein geistiges Licht strahlt in der Finsternis der menschlichen Ignoranz. Da sollten wir lernen, in ganz anderen Dimensionen zu denken.



Frage: Welche Hilfe kann der einzelne Mensch auf seinem Weg bekommen? 


R. Lier: Ich vermittle die Geistesschulung Ein Kurs in Wundern. Sie ist als nonduales Schulungssystem sicherlich eine Ausnahmeerscheinung, in diesem Bereich gibt es nur sehr wenige Angebote, vor allem die indische Advaita-/Vedanta-Lehre. Die meisten religiösen und philosophischen Lehren bleiben in der Dualitätsfalle von Gut und Böse stecken und sehen die Welt der Materie als göttliche Schöpfung an. Aber aus der Sicht von EKIW kann der GEIST (GOTT) nicht etwas erschaffen, was nicht seinem Wesen entspricht. Das Naturprinzip „Fressen und Gefressen-werden“ kann ich beim besten Willen nicht als etwas Göttliches verstehen. Ebenso die Aufspaltung des Menschen in Mann und Frau. Der GEIST kennt eben keine Form und somit auch keine Verschiedenheit sprich Konkurrenz. Das aber würde die ganze sichtbare Welt komplett infrage stellen, was nicht im Interesse der weltlichen Machtspiele ist. 


Frage: Ein Kurs in Wundern ist nun aber in seiner Sprache ein etwas schwieriges Werk, welches schnell im Bücherschrank verschwindet. Wie kann man diese Form der Geistesschulung erfolgreich lernen und anwenden?



R. Lier: EKIW ist sicherlich nicht für jeden Menschen geeignet, vermutlich sind es nur Wenige. Ich arbeite da insofern in einer Nische und erwarte keinen Massenzulauf. Für mich ist es das geistig größte Werk, das ich kenne. Ich sehe hier eine wirkliche Abkürzung auf dem Weg zur geistigen Heilung, da der Urkonflikt des Menschen sehr klar und verständlich beschrieben wird. Zugleich braucht es eine starke Bereitwilligkeit, den eigenen Geist zu erforschen und die Kommunikation mit der Geistigen Welt immer wieder zu wählen. Das Problem ist nur, dass die meisten Menschen ignorant sind: Sie wollen nicht tiefer blicken und sich die Mühe machen, sich und den Mitmenschen zu verstehen. Man konsumiert oberflächliche psychologisierende Ratgeber, welche die eigentliche Dimension geistiger Heilung nicht erfassen. Oder man bleibt auf der Ebene der Politik, die sicherlich selber nur ein Symptom des wahren Problems ist. Mir geht es um den einzelnen Menschen, nur da kann man ansetzen: Im Geist. Die Welt ist nicht zu retten, der träumende Geist schon.



Frage: Und da kann sich zum Beispiel durch deine Vorträge, dein neues Buch oder im 6-tägigen Urlaubsseminar schon etwas verändern?



R. Lier: Ich gebe Impulse und der offene Mensch kann dadurch selber geistig in Gang kommen. Den Weg kann nur jeder selber gehen, das kann ich niemandem abnehmen. Die Geistesschulung EKIW wird von mir sehr kreativ in vielen Parabeln, Bildern und Geschichten interpretiert und verdeutlicht. Dadurch bekommt der Suchende einen Zugang zum Inhalt und spürt, dass der Inhalt in ihm zu wirken beginnt. Dies führt zur Reinigung und Läuterung. Man läßt nach und nach den Unsinn der Welt los, die Angst schwindet zunehmend. In der Stille ist nun ein Frieden und eine Erfüllung erfahrbar, was vorher im Außen gesucht wurde. Das wäre schon mal ein guter Anfang.



Frage: Aber wie lebt man dann in der Welt?



R. Lier: Vor allem gelassener, der subjektiv erlebte Druck und die Angst lassen nach. Formal lebt man ganz normal. Inhaltlich aber bekommen die Dinge der Welt eine neue Bedeutung: Sie dienen als Klassenzimmer für das Erwachen. Das schließt Themen wie Geld und Sex natürlich mit ein. Wir sollten die Schule optimal nutzen, um sie am „Ende der Zeit“ friedvoll verlassen zu können.  

 

 

Orientierung: Wo bin ich gerade, wo will ich hin?

Sie sind auf www.lier.de: Infos über das Familienstellen mit R. Lier

Es gibt folgende andere Websites von Reinhard Lier:

www.geistesschulung.eu: Informationen über Ein Kurs in Wundern

www.geistesschulungimurlaub.com: Informationen über Ein Kurs in Wundern in Verbindung mit Familienstellen in der Toskana und in Südtirol

www.lierbuch.eu: Informationen über alle Bücher und CDs von Reinhard Lier /Bestellvorgang

 

Neu für Russisch sprechende Leser:

http://ru.lier.de

und mein Buch über Reinkarnation auf Russisch:

Mein Tod in Amerika – Teil 1&2 – Russisch

 

 

Letzte Änderung auf dieser Website: 29.09.2014